Geboren und aufgewachsen bin ich in Graz, und habe einen ganz normalen österreichischen Werdegang beschritten mit Volksschule, Gymnasium, sogar Bundesheer und Maschinenbaustudium noch obendrein.

Mit 23 erst hatte ich den entscheidenden Geistesblitz, ich kaufte mir meine erste Spiegelreflexkamera, bald danach war ich Jugendstaatsmeister in der Amateur - Fotografie, habe das Studieren dann sein lassen und bin auf autodidaktem Weg ein Fotogeselle geworden. Mein Hobby wurde zum Beruf!

Die ersten Jobs waren für die Kleine Zeitung, aber ich wollte in die Werbung. In Wien gab es im November 1987 eine freie Assistentenstelle beim Roland Novotny. Udo Otto, Peter Strobl und Trizeps (Josef Fallnhauser und Michael Langoth) waren in den nächsten 4 Jahren meine Lehrmeister, herzlichen Dank. 1991 gab es der Vollständigkeit halber noch die Meisterprüfung und im Juni 1992 dann den Sprung in die Selbständigkeit.

Das erste Fotostudio hatte ich in der Neubaugasse in Untermiete, dann im feudalen Palais Schick in der Thurngasse und eine Loft in der Stumpergasse als Hauptmieter. Mein jetziges Fotostudio in der Hackengasse ist mir das liebste und da bleib ich auch noch bis auf Weiteres als Eigentümer.
Viele meiner Kunden sind mir seit Jahren treu, dafür bin ich sehr froh und dankbar.

Stillife, Food, Architektur und Lifestyle machen die Vielseitigkeit meines fotografischen Schaffens aus, dazu stehe ich mit meinem Namen, Bild:Markl.

Alles Liebe
Michael Markl, Fotograf